News-Einzelansicht

    News-Einzelansicht

    Kirche & Umwelt

    «Ein Label zu erhalten, ist schön, aber entscheidend ist unser Handeln.»

    Henrik Müller, Leiter Nachhaltigkeit der Betriebskommission, brachte es an der Feier zur Zertifizierung des Ökumenischen Kirchlichen Zentrums Ittigen (ÖKZI) mit dem «Grünen Güggel» auf den Punkt: Es geht darum, das kirchliche Leben in all seinen Facetten immer nachhaltiger zu gestalten. Dass dieser Weg nicht abgeschlossen ist, rief auch Chantal Brun vom ökumenischen Verein oeku in Erinnerung. Sie wünschte den beiden Kirchen in Ittigen bei der Übergabe des Umweltmanagement-Zertifikats Ausdauer, Mut und Freude, weitere Ideen umzusetzen. Gleichzeitig konnte gemeinsam mit der politischen Gemeinde ein weiterer Meilenstein punkto Nachhaltigkeit gefeiert werden: der Anschluss der neuen Heizung im ÖKZI an den Nahwärmeverbund Rain und damit die ökologische Umstellung von Öl auf Holzpellets. Dieses Projekt steht exemplarisch für zahlreiche kleinere und grössere Massnahmen zur Schöpfungsbewahrung der letzten Jahre, etwa die Umgebungsbegrünung, die Photovoltaik-Anlage oder der Velosonntag.

    Daniela Baumann, Reportergruppe