News-Einzelansicht

    News-Einzelansicht

    Monatswort

    Gefällt mir dieser Kerzenständer überhaupt? Brauche ich diese Pfanne wirklich?

    Ausmisten, ordnen, schrubben und ein paar ausgewählte Dinge neu anschaffen – das alles und noch mehr steht mir in diesem Monat bevor. Wir ziehen um. Unter dem Stichwort «Frühlingsputz» gehören aber diese Dinge zumindest teilweise auch zum normalen Wohnungsunterhalt. Und genau dieser Prozess ist auch im Kirchenjahr gerade Programm. Die Fastenzeit vor Ostern lädt dazu ein, innerlich wieder mal gründlich aufzuräumen, Prioritäten zu sortieren und Dinge in Ordnung zu bringen. Was soll aus meinem Leben raus, was will geklärt oder bereinigt werden und wofür will ich neuen Raum schaffen? Gewisse Dinge und Gewohnheiten möchte ich abschneiden oder sterben lassen, damit sich neues Leben im Inneren ausbreiten kann. Ich wünsche uns Mut, die Gnade der Jahreszeit zu nutzen, den inneren Garten zu jäten, zu düngen und auf das Aufblühen durch die Auferstehungskraft von Ostern vorzubereiten!

    Corinne Kurz, Vikarin