News-Einzelansicht

    News-Einzelansicht

    Monatswort

    Immanuel – Gott mit uns

    Wir haben die Sommerpause hinter uns. Mitte August hat das neue Schuljahr begonnen. Die Kleinen sind in den Kindergarten oder in die Schule eingetreten. Die einen erleben die ersten Tage in einer neuen Klasse. Die andern haben die Lehre angefangen. Wieder andere beginnen im September das Studium. Von Hermann Hesse stammt das Wort: «Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne». Das mag stimmen. Aber viele Anfänge sind auch mit Ängsten und Befürchtungen belastet, dieses Jahr verstärkt durch die Covid-19-Epidemie. Man fragt sich: Was kommt da noch alles auf uns zu? Schon im Alten Testament taucht der hebräische Name Immanuel auf. Er bedeutet: Gott ist mit uns! Im Neuen Testament wird er auf Jesus Christus bezogen. In Jesus hat sich Gott als der zu erkennen gegeben, der immer bei uns ist. Der Immanuel verzaubert zwar unsere Anfänge nicht, aber er gibt uns die Gewissheit, dass er uns nie fallen lässt, sondern in allen Anfängen bei uns ist. Mit ihm dürfen wir auch unsere Befürchtungen und Ängste teilen.

    Peter Märki, Pfarrer