News-Einzelansicht

    News-Einzelansicht

    Monatswort

    Danke, Gott, für deiner Vatergüte Spuren

    Auf dem Gurten steht beim Aussichtspunkt auf Bern und Umgebung eine Tafel mit der Inschrift: «Unser Land mit seiner Pracht, seine Berge, seine Fluren sind die Zeugen seiner Macht, seiner Vatergüte Spuren.» Meine Frau und ich hatten in der Coronazeit sehr viel Zeit für Spaziergänge zu zweit in der Umgebung. Immer wieder musste ich innehalten und hörte mich sagen: «Ach, ist das schön hier!» Auch die Auslandferien musste ich absagen und verbringe nun die Sommerferien in der Schweiz. Vielen Menschen wird es in dieser Sommerzeit so ergehen wie mir: das eigene Land, die eigenen Berge und Fluren entdecken, wie es viele tausend ausländische Touristen normalerweise tun, und staunen über unser schönes Land. Ich kann nichts dafür, dass ich in der Schweiz geboren wurde. Es ist ein Geschenk. Die Kirchenliedstrophe auf dem Gurten endet mit: «Alles in uns betet an; Grosses hast du uns getan.» Danke, Gott, für deiner Vatergüte Spuren, die auch für mich in diesem Land sichtbar sind!

    Christoph Kunz, KUW-Leiter