News-Einzelansicht

    News-Einzelansicht

    Tipp des Monats

    Der Verkauf von fair gehandelten Produkten in Bio-Qualität am Weltstand (z. B. am 4. September nach dem Gottesdienst)

    Am Weltstand der Weltgruppe Ittigen werden im Ökumenischen Kirchlichen Zentrum nach den Sonntagmorgengottesdiensten sporadisch fair gehandelte Produkte in Bio-Qualität verkauft.

    2022 ist der Weltstand noch am 4. September und am 6. November vor Ort.

    Marius Ledergerber, clarosk@bluewin.ch, gibt Einblick in die Hintergründe:

     

    Warum gibt es dieses Angebot? Was ist die Idee dahinter?

    Vor 40 Jahren wurde die Weltgruppe Ittigen im Ökumenischen Kirchlichen Zentrum gegründet und anfangs hatten wir jeden Monat einen Weltstand in der Kirche, später einmal im Quartal und heute sporadisch. Fixpunkt ist in der Fastenzeit der Sonntag mit der gemeinsamen Fastensuppe.

    Kirche bedeutet für mich soziales Engagement zu Gunsten der Armen hier und im Süden.

    Mit dem Verkauf von fair gehandelten Produkten in BIO-Qualität wollen wir auf die Anliegen der Produzenten von Kaffee, Kakao, Vanille und weiteren speziellen Produkten aufmerksam machen und den Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern exquisite Produkte anbieten.

     

    Wie sieht ein typischer Anlass aus?

    Im Foyer des Kirchlichen Zentrums werden auf Tischen die Waren des fairen Handels in BIO-Qualität, aber auch Informationen zur Entwicklungszusammenarbeit präsentiert.

     

    An wen richtet sich dieses Angebot?

    An alle Besucherinnen und -besucher des reformierten und des katholischen Gottesdienstes.

     

    Welche drei Adjektive passen zum Angebot?

    Exklusiv, fair und bio.

     

    Weitere Hinweise zum Angebot?

    Mit dem Kauf der angebotenen Waren unterstützen die Gottesdienstbesuchenden die Produzenten von hochwertigen Produkten mit existenzsichernden Preisen statt mit Almosen.

     

    Gibt es noch etwas, das speziell erwähnenswert ist?

    Der faire Handel hat sich weiterentwickelt und so werden neu z. B. Schokoladen in Ghana selber produziert, so bleiben Wertschöpfung und Arbeitsplätze im Land.

    Nach der Schliessung des clarosk an der Bahnstation in Ittigen ist ein Einkauf ausserhalb der Weltstände in der Kirche jederzeit möglich unter clarosk@bluewin.ch. Sie bestellen und erhalten die Waren gratis nach Hause geliefert.

     

    Mehr Infos zum Weltstand finden Sie auch HIER.