Kirchenverfassung

    Kirchenverfassung

    Unsere Kichenverfassung der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Bern

    Einen andern Grund kann nie­mand legen aus­ser dem, der gelegt ist, wel­cher ist Jesus Christus.

    1. Korin­ther 3, 11

    Arti­kel 1 Wesen und geschicht­li­che Grund­lage der Kirche

    1 Die evangelisch-​reformierte Kir­che des Kan­tons Bern bekennt sich zu Jesus Chris­tus als dem allei­ni­gen Haupt der einen all­ge­mei­nen christ­li­chen Kirche.

    2 Sie fin­det ihn bezeugt in der Hei­li­gen Schrift Alten und Neuen Tes­ta­ments, die sie nach bes­tem Wis­sen und Gewis­sen unter der Lei­tung des Hei­li­gen Geis­tes erforscht.

    3 Sie weiss sich beru­fen zum Glau­ben an Got­tes ret­tende Gnade, zum Dienst der Liebe und zu der Hoff­nung auf das Kom­men des Rei­ches Gottes.

    4 Ihre geschicht­li­che Grund­lage sind der Refor­ma­ti­ons­er­lass vom 7. Februar 1528, die zehn Schluss­re­den der Ber­ner Dis­pu­ta­tion und der Ber­ner Syno­dus von 1532.

    Arti­kel 2 Auf­trag der Kirche

    1 Die evangelisch-​reformierte Kir­che des Kan­tons Bern hat von ihrem Herrn den Auf­trag, allem Volk in Kir­che und Welt die Frohe Bot­schaft von Jesus Chris­tus zu verkündigen.

    2 Sie ver­sieht die­sen Dienst zum Auf­bau der Gemeinde durch Pre­digt, Taufe und Abend­mahl, Lehre, Unter­wei­sung der Kin­der und Jugend­li­chen, Seel­sorge, Lie­bestä­tig­keit, innere und äus­sere Mis­sion und jedes andere ihr zur Ver­fü­gung ste­hende Mittel.

    3 Sie ruft ihre Glie­der ohne Anse­hen der Per­son zur Busse, zum Glau­ben und zur Hei­li­gung und ermahnt sie zu täti­ger Teil­nahme am Leben der Kirche.

    4 Sie bezeugt, dass das Wort Got­tes für alle Berei­che des öffent­li­chen Lebens, wie Staat und Gesell­schaft, Wirt­schaft und Kul­tur gilt. Sie bekämpft daher alles Unrecht sowie jede leib­li­che und geis­tige Not und ihre Ursachen.